Jagdhundewesen Niedersachsen

Der zur Jagd brauchbare Hund muss aufgrund seines Wesens, sowie seiner Sinnesleistungen und seiner körperlichen Verfassung die ihm im Jagdbetrieb gestellten Aufgabe erfüllen.

Die Fähigkeit zur sozialen Einordnung, Ruhe, Arbeitsfreude und Führigkeit, sowie Härte beim jagdlichen Einsatz sollen sein Wesen kennzeichnen und Voraussetzung für den Nachweis der jagdlichen Brauchbarkeit sein.

 

Wissenswertes

10.08.2022

Vom 15. August bis zum 30. November werden in Niedersachsen die Brauchbarkeitsprüfungen durchgeführt. Auch die Herbstzucht- und Leistungsprüfungen der Jagdgebrauchshunde- und Zuchtvereine finden in diesem Zeitraum statt. Daher sieht man nun wieder vielerorts Gruppen von Hundeführern mit ihren Jagdhunden durch die Feldflur ziehen und im Wald künstlichen Schweißfährten nachgehen. Was einigen Menschen vielleicht eher suspekt vorkommen mag, hat einen wichtigen Hintergrund: Der Einsatz von gut ausgebildeten und brauchbar geprüften Jagdhunden sichert eine waidgerechte und tierschutzkonforme Jagd!

mehr
30.06.2022

Die Landesjägerschaft Niedersachsen und der Jagdgebrauchshundverband- Landesverband Niedersachsen laden zu einem Tagesseminar ein

mehr
09.08.2021

Die Landesjägerschaft Niedersachsen hat eine neue Internetseite für das Jagdhundewesen in Niedersachsen online geschaltet.

mehr
13.06.2021

Der Rahmenvertrag zwischen der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. und den VGH-Versicherungen zur Absicherung der vierbeinigen Begleiter auf Gesellschaftsjagden wird fortgeführt.

mehr
© Landesjägerschaft Niedersachsen · Schopenhauerstraße 21 · 30625 Hannover · Tel.: (0511)53043-0 · Email: info(at)ljn.de
Datenschutzerklärung · Impressum