Prüfungssaison ist gestartet

Vom 15. August bis zum 30. November werden in Niedersachsen die Brauchbarkeitsprüfungen durchgeführt. Auch die Herbstzucht- und Leistungsprüfungen der Jagdgebrauchshunde- und Zuchtvereine finden in diesem Zeitraum statt. Einige Prüfungen wurden bereits absolviert, andere finden in den nächsten Wochen statt. Eine Liste der veröffentlichten Brauchbarkeitsprüfungen finden Sie unter Veranstaltungen. 

Vom 15. August bis zum 30. November werden in Niedersachsen die Brauchbarkeitsprüfungen durchgeführt. Auch die Herbstzucht- und Leistungsprüfungen der Jagdgebrauchshunde- und Zuchtvereine finden in diesem Zeitraum statt. Einige Prüfungen wurden bereits absolviert, andere finden in den nächsten Wochen statt. Eine Liste der veröffentlichten Brauchbarkeitsprüfungen finden Sie unter Veranstaltungen

Für die Hundeführer mit ihren jungen Hunden sind diese Prüfungen oftmals der Abschluss einer monatelangen Ausbildungs- und Vorbereitungszeit. Nun muss der junge Jagdhelfer zeigen, was er in seinen ersten Lebensjahren erlernt hat und wie er seine angewölften Anlagen festigen konnte. Alle Abrichtefächer, wie beispielsweise das Bringen von Haar- und Federwild, das Ausarbeiten einer Wundfährte oder der Gehorsam beim Schuss müssen gelingen, um auf den Prüfungen bestehen zu können und somit die jagdliche Brauchbarkeit des Hundes bescheinigt zu bekommen. Auf Zuchtprüfungen werden außerdem die Anlagen des Hundes, wie Nasengebrauch oder Führigkeit bewertet. Die Prüfung zur jagdlichen Brauchbarkeit erfolgt nach den Richtlinien über den Nachweis der Brauchbarkeit von Jagdhunden in Niedersachsen. Diese können Sie hier nachlesen. Hunde, die eine Prüfung abgelegt haben, welche mindestens den Anforderungen dieser Brauchbarkeitsrichtlinien entspricht gelten in Niedersachsen als jagdlich brauchbar.  

© Landesjägerschaft Niedersachsen · Schopenhauerstraße 21 · 30625 Hannover · Tel.: (0511)53043-0 · Email: info(at)ljn.de
Datenschutzerklärung · Impressum